Uhu Cosmo zu Besuch im Erikaneum

Das neue Jahr startete dann mit einer Begegnung der besonderen Art. Jo Geilen aus Nuttlar besuchte uns mit dem Uhu „Cosmo“, der schon sage und schreibe 30 Jahre alt ist und oft in verschiedenen Einrichtungen für Senioren zu Gast ist.

Angekettet saß er auf einem speziellen Falknerhandschuh auf dem Arm von Herr Geilen und sorgte direkt beim Betreten der Eingangshalle für große Augen und Staunen unter den Bewohnern. Mit seinen kugelrunden leuchtend orangenen Augen schaute sich der große Uhu erst einmal neugierig um, während Hr. Geilen sich allen vorstellte und vieles Wissenswerte zu seinem gefiederten Freund erzählte. So erklärte er den gespannten Zuhörern zum Beispiel woher der Uhu seinen Namen hat.

Am Brutplatz des Uhus ist nämlich das typische, dumpfe „u-uuooh“ zu vernehmen, dem der Uhu seinen Namen verdankt. Außerdem ist der Uhu die größte europäische Eulenart.

Das Highlight für alle war natürlich, als alle Cosmo streicheln durften. Der Uhu blieb dabei seelenruhig und schien die Liebkosungen richtig zu genießen.

Zum krönenden Abschluss hinterließ der Uhu uns an der Eingangstür noch ein Geschenk, indem er noch auf den Boden „schmelzte“. So nennt man das nämlich, wenn der Uhu seine Nahrung verdaut hat und sich derer erleichtert 😊

Nach oben scrollen
Scroll to Top DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner