Pflaumenmus einkochen wie zu Großmutters Zeiten

Leckeres selbstgekochtes Pflaumenmus gab es bei uns in dieser Woche.

Hierzu mussten zahlreiche Pflaumen zunächst abgewaschen, dann halbiert und entsteint werden.

Ganz nach dem Motto „viele Hände, schnelles Ende“ war die Arbeit „ruckizucki“ erledigt.

Selbst einer unserer männlichen Herrschaften ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen und unterstützte die Damen tatkräftig. Er habe schließlich seiner Frau immer bei der Hausarbeit und auch in der Küche geholfen.

Im Gegensatz zu heute wurde früher regelmäßig eingekocht, um Lebensmittel haltbar zu machen.

Dass unsere Bewohner dies auch im hohen Alter nicht vergessen haben, wurde an diesem Nachmittag wieder mehr als deutlich. Die vertraute Arbeit regte zu vielen Gesprächen an. Dabei wurde viel gelacht und nebenbei wanderte selbstverständlich das ein oder andere Stückchen auch im Mund. Schließlich waren sich alle einig, dass das was später im Glas landet auch vorher einmal probiert werden muss.

Am nächsten Morgen wurde das Pflaumenmus selbstverständlich zum Frühstück verzehrt. Das Fazit unserer Senioren “Hausgemacht schmeckts doch am besten“.

In diesem Sinne wünschen wir allen ein gesundes Wochenende. Vielleicht ja auch mit einem leckeren Pflaumenmusbrot zum Frühstück am Sonntag?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top