Ein neuer Schaukelstuhl ist eingezogen..

In dieser Woche ist ein Schaukelstuhl für unsere Bewohner in die Seniorenresidenz Erikaneum eingezogen. Wir haben uns im Vorfeld ausgiebig über die Wirkung des regelmäßigen Schaukelns in einem Schaukelstuhl informiert und daraufhin entschieden, dass wir uns die positiven Effekte eines solchen Stuhles bei unserer täglichen Arbeit zu Nutzen machen möchten.

Insbesondere die demenziell veränderten Bewohner können von einer „Schaukelstuhltherapie“ in vielfältiger Art und Weise profitieren.

Das Schaukeln in einem Schaukelstuhl beruhigt demenzkranke Menschen, Schaukelbewegungen können die Symptome einer Demenzerkrankung spürbar lindern. Das hat eine amerikanische Wissenschaftlerin in einer medizinischen Studie herausgefunden. In der Schaukelstuhltherapie sieht der Wissenschaftler eine günstige und effektive Methode, Patienten mit Demenz körperlich und geistig zu trainieren. Die Wissenschaftlerin N. M. Watson konnte feststellen, dass die Dosis der Medikamente reduziert werden könne, je länger die Patienten am Tag schaukeln. Diesen positiven Effekt auf das Wohlergehen führen die Ärzte auf die Stimulation des Gleichgewichtsorgans zurück. Die Schaukelstuhltherapie ist laut Wissenschaftler daher ein perfektes Training zur Stimulation und Förderung des Gleichgewichtsinns.

Die Studie von N.M. Watson zeigt, dass die sanften Schaukelbewegungen nicht nur eine beruhigende Wirkung auf den Menschen haben, sondern dass bei einer täglichen Schaukelzeit von 80 Minuten Depressionen und Angstzustände deutlich nachlassen. Außerdem sorgt bereits 10 Minuten Schaukeln am Tag für eine Stärkung des Herz-Kreislaufsystems. Es senkt den Blutdruck und verbessert die Blutzirkulation.

In den Niederlanden wird der Demenzschaukelstuhl übrigens als offizielles Hilfsmittel vom Gesundheitsministerium empfohlen.

Unser wunderschönes Exemplar ist handgefertigt aus Teak-Holz und indonesischem Rattan. Außerdem ist er so gebaut, dass es einfach unmöglich ist herauszufallen. Des Weiteren verfügt er speziell für Senioren zusätzlich:

• über eine extra breite bequeme Sitzfläche und hohe Rückenlehne

• bequeme breite Armlehnen und

• kürzere Kufen vorn, um ein Stolpern zu verhindern und eine feste Sitzhaltung zu gewährleisten

Die beiden Damen, die ihn als Erste ausprobieren durften, schienen sich auf jeden Fall wohlzufühlen.

Wir freuen uns auf das Arbeiten mit dem Stuhl und sind auf die Reaktionen und Erfolge gespannt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top